„ORDENSBRÜDER HEUTE. Ein Geschenk für Kirche und Gesellschaft“

par | Déc 20, 2010 | Famille Clarétaine, Instituts de Vie Consacrée

Madrid, Spanien. Mit diesem Thema fand vom 10. bis 12. Dezember in Madrid das 3. Symposion statt, das vom Theologischen Institut für das Ordensleben veranstaltet wurde.

An dem Symposion nahmen über 200 Personen teil, zumeist Ordensbrüder aus verschiedenen Orden und Kongregationen. Ziel des Symposion war eine gemeinsame Reflexion über Sendung, Identität und Ort der Ordensbrüder in der Kirche.

Das Programm des Symposions umfasste die folgenden Dimensionen dieses besonderen Lebensstils im Leben der Kirche:

1. BERUFEN, mit dem Referat „Reflexion der Religiosenkongregation über die Ordensbrüder“, das von P. Eusebio Hernández OAR, dem Untersekretär der betreffenden Kongregation, vorgetragen wurde, und einem Podiumsgespräch, das von P. José Cristo Rey García Paredes CMF, dem Direktor des Theologischen Instituts für das Ordensleben, geleitet wurde, mit dem Titel „Erzählungen von Brüderlichkeit: Brüder nach unterschiedlichen Charismen“, in dem sich fünf Ordensleute darüber ausgetauscht haben, wie sie ihre Brüderberufung im Alltag leben.

2. GESANDT, mit dem Referat „Die Sendung: eine besondere Form der Beteiligung am missionarischen Auftrag – Herausforderungen, kreative Antworten“, dargestellt von Br. Emili Turú Rofes, dem Generaloberen der Maristenbrüder.

3. VERSAMMELT, mit dem Referat „Die Brüderlichkeit: eine besondere Form von Verbundenheit und Gemeinschaft“, vorgetragen von Br. Donatus Forkan, dem Generaloberen der Barmherzigen Brüder vom heiligen Johannes von Gott.

4. GOTTGEWEIHT, mit dem Referat „Die Salbung: wenn ‚das Heilige‘ ein Leben im Bund umhüllt“, mitgeteilt von Br. Álvaro Rodríguez Echevarría, dem Generaloberen der Schulbrüder von heiligen Johannes de la Salle.

Alle Referate und das Podiumsgespräch waren gefolgt von einem Forum, in dem die Referenten einen interessanten Dialog mit der Zuhörerschaft hielten.

Unter den Teilnehmern ist die Anwesenheit von Br. Paulo Petry, einem Schulbruder und Vorsitzenden der Lateinamerikanischen Konferenz der Ordensleute.

Am letzten Tag wurden einige Schlussfolgerungen gezogen, die unter dem Titel „Heute erzählen, dass Brüderlichkeit und Schwesterlichkeit möglich sind“ zusammengestellt wurden.

Schließlich nahm Msgr. Joseph W. Tobin, Redemptorist und derzeitiger Sekretär der Religiosenkongregation teil. Er trug eine abschließende Reflexion vor und war Hauptzelebrant beim Abschlussgottesdienst.

Catégories

Les archives

claretian martyrs icon
Clotet Year - Año Clotet
global citizen

Documents – Documentos